Schwer zu schlagende Badener

Eingetragen bei: Floorball Tigers | 0

Am Samstag kommt der ungeschlagene Tabellenführer aus Schriesheim zum letzten Spiel des Jahres nach Magdeburg. Bei diesem Spiel treffen die beiden besten Defensiven der Liga aufeinander. Trotzdem ist die Partie auf dem Blatt eigentlich schon entschieden. Denn mit Schriesheim kommt auch die statistisch beste Offensivabteilung nach Magdeburg.

Aber wo liegt Schriesheim eigentlich? Schriesheim ist eine Stadt im Landkreis „Rhein-Neck-Kreis“ in Baden-Württemberg und liegt ein paar Kilometer nördlich von Heidelberg. Schriesheim hat eine Fläche von 31,62 km² und 14612 Einwohner. Dies sind aber auch die einzigen Zahlen, wo Magdeburg mit einer Fläche von 201,84 km² und 231021 Einwohner vorne liegt. In allen anderen Statistiken liegen die Floorballer aus Schriesheim vorne. Von fünf Spielen hat das Team aus „Schriese“, wie die Stadt umgangssprachlich in der Gegend genannt wird, alle gewonnen. Dabei haben sie insgesamt 70 Toren erzielt und nur 15 Gegentreffer einstecken müssen. Das macht 14:3 Gegentore im Schnitt pro Spiel. Dagegen haben die Floorball Tigers in vier Spielen lediglich einen Sieg geholt und dabei 14:23 Tore erzielt.

Auch in den Begegnungen der beiden Mannschaften – bisher sind es drei – spricht die Statistik für Schriesheim. Im Jahr 2013/2014 trafen sie das erste Mal im Pokalwettbewerb aufeinander. Damals unterlagen die Ottostädter noch knapp mit 7:8 nach Verlängerung. Im ersten Ligaspiel letzte Saison konnten sich die Floorball Tigers dann ein 3:3 erkämpfen, dagegen verloren sie zu Hause mit 6:13. Die Statistiken sprechen also eindeutig für den TV 1883 Schriesheim.

Nationalspieler in den Reihen

Der Erfolg der Schriesheimer ist vor allem mit einem Namen stark verbunden: Alexander Burmeister. Mit ihm haben sie einen aktuellen deutschen Nationalspieler in ihren Reihen, der letzte Saison unangefochtener Topscorer der Liga wurde und auch dieses Jahr mit 41 Scorerpunkten – 15 Tore + 26 Vorlagen – auf einem guten Weg dort hin ist. Den Gegner der Magdeburger aber nur auf diesen Namen zu beschränken ist auch nicht richtig, denn neben Alexander Burmeister stechen auch sein Bruder Nicolas Burmeister und U19-Nationalspieler Felix Künnecke beim TV Schriesheim heraus. Für die Floorball Tigers gilt diese Spieler einigermaßen in den Griff zu bekommen um die Partie solange es geht offen zu gestalten. Insgesamt sind in der Top 10 der Scorerliste insgesamt 5 Spieler des TV Schriesheims vertreten. Das spricht einerseits für die Stärke der einzelnen Spieler, als auch für das gute Mannschaftsgefüge.

Die Floorball Tigers müssen für dieses schwere Spiel auf einige Spieler verzichten. Neben Moritz Genzer fallen auch Philipp Bader, sowie Lisabeth Klaus aus. Trotzdem wollen die Floorball Tigers, laut Kapitän Benjamin Ehrhardt alles in die Waagschale werfen um das Spiel solange wie möglich offen zu gestalten können: „Das wird das schwerste Heimspiel der Saison. Schriesheim ist bislang ungeschlagen, aber wir werden 60 Minuten lang kämpfen, damit wir mit einem guten Ergebnis aus dieser Partie gehen werden.“

Schlussendlich treffen die beiden besten Verteidigungsmannschaften aufeinander, aber trotzdem wird es kein torarmes Spiel werden. Welche Spielweise sind schlussendlich durchsetzen wird, kann man am Samstag ab 18:30 Uhr in der Sporthalle des Werner-von-Siemens-Gymnasiums beobachten.

elbsport.com / Christian Hoffmann

Foto: Thomas Löwe

Letzte Artikel von Philipp Schoener (Alle anzeigen)

Immer aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.