Von der Elbe an den Rhein und zurück

Eingetragen bei: Andere Sportarten, USC Volleyball | 0

IMG_1748

Nach der knappen Niederlage letzte Woche gegen den SV Lindow Gransee wartet der USC immer noch auf den ersten Saisonsieg. Am kommenden Wochenende haben die Magdeburger gleich zwei mal die Chance ihre Bilanz zu verbessern. Am Samstag geht es nach Köln zum DJK Dellbrück und am Sonntag empfängt man Zuhause die Youngsters vom Volleyball Internat Frankfurt.

Obwohl der USC letzte Woche die zehnte Niederlage im zehnten Spiel kassierte, dürfen die Jungs vom USC mit Optimismus auf den kommenden Doppelspieltag in der 2.Volleyball Bundesliga Nord blicken. Nicht nur, dass man den, auf dem Papier viel stärkeren Gegner aus Lindow, einen Punkt abnehmen konnte, die Magdeburger dominierten über weite Strecken das Spiel und zeigten welche Qualität in der Mannschaft steckt.

Am Samstag macht sich der USC auf den weiten Weg nach Köln um beim DJK Dellbrück anzutreten. Die Rheinländer sind in dieser Saison hinter ihren Erwartungen zurückgeblieben, fünf Siege stehen bisher sechs Niederlagen gegenüber. Damit stehen die Dellbrücker mit 15 Punkten auf dem zehnten Tabellenplatz. Allerdings ist der DJK in dieser Saison zu Hause noch ungeschlagen. Es wartet also erneut eine schwierige Aufgabe auf die Jungs von Trainer Matthias Waldschick.

Nach dem kommenden Doppelspieltag wird es dann nur noch eine sieglose Mannschaft in der 2.Volleyball Bundesliga Nord geben. Denn die Magdeburger empfangen das bisher ebenfalls sieglose Team des Volleyball Internats aus Frankfurt. Die Youngsters aus Hessen stehen mit zwei Punkten auf dem letzten Platz der Tabelle. Auch wenn die Tabellensituation Anderes vermuten lässt, in Frankfurt spielen die größten Nachwuchshoffnungen des DVV. Die Spieler aus den Jahrgängen 1997-2000 sollen auf möglichst hohem Niveau bei den Herren mitspielen, um sie frühzeitig für die Nationalmannschaft vorzubereiten. Deshalb haben die Frankfurter ein Sonderspielrecht in der Liga und können nicht absteigen. Auch wenn die Frankfurter der auf dem Papier leichteste Gegner für den USC sind, wird wohl am Sonntag eine ähnlich starke Leistung wie letzte Woche von Nöten sein um endlich den heiß ersehnten ersten Saisonsieg einzufahren.

elbsport.com / Richard Laimbach

Fotos: Felix Einecke

Letzte Artikel von Philipp Schoener (Alle anzeigen)

Immer aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.