Pezzoni, Mattuschka und co. – Auf diese Spieler solltet ihr achten

Veröffentlicht in: 1 FC Magdeburg | 0

In der kommenden Drittligasaison erwarten den 1.FC Magdeburg so viele Duelle mit bedeutenden Traditionsvereinen wie lange nicht mehr. Für die neuen Herausforderungen rüsten die Klubs ihre Kader derzeit enorm auf. Wir stellen zehn Spieler aus der 3.Liga vor, auf die man ein Auge haben sollte. All diese Spieler bringen besondere Qualität und Erfahrung mit.

Vincenzo Marchese: Nur knapp haben die Stuttgarter Kickers in der vergangenen Saison den Aufstieg verpasst. Nach 38 Spieltagen landete das Team von Trainer Horst Steffen auf dem vierten Platz, ein Achtungserfolg. Einen großen Teil zum Erfolg hat Vincenzo Marchese mit einer überragenden Saison beigesteuert. Der Mittelfeldmann steht bereits seit 2009 bei den Stuttgartern unter Vertrag und ist die Schaltzentrale im Spiel der Kickers, setzte offensiv und defensiv Akzente. Ein Spielgestalter, wie es ihn in der dritten Liga selten gibt.

Justin Eilers: Dynamo Dresden hat sein Saisonziel, den direkten Wiederaufstieg in Liga Zwei, bereits früh verfehlt. Unter dem neuen Trainer Uwe Neuhaus erfolgt nun eine Umstrukturierung des Kaders. Dem Verein erhalten bleiben soll Justin Eilers, der in der letzten Spielzeit mit 19 Toren überzeugen konnte. Während der Rest der Offensivabteilung oft nicht präsent war, blieb Eilers unberechenbar und zeigte Stürmerqualitäten. Er wird Gerüchten zufolge vom SC Paderborn umworben. Brisant ist zudem der Wechsel von Routinier Andreas Lambertz, der von Fortuna Düsseldorf zu Dynamo wechselt.

Martin Fenin: Gleich zehn neue Kräfte hat der Chemnitzer FC verpflichtet. Darunter befinden sich mehrere Zweitligaspieler und ein Spieler mit Bundesligaerfahrung: Martin Fenin. Fenin hat seine fußballerische Klasse bereits bewiesen, allerdings auch mehrmals durch private Vorfälle Negativschlagzeilen geschrieben. Er könnte eine wirkliche Bereicherung für die Chemnitzer sein. Es ist seine letzte Chance im deutschen Profifußball.

Rico Benatelli: Mit dem Abstieg aus der zweiten Liga haben rund ein Dutzend Spieler die Mannschaft von Erzgebirge Aue verlassen. So auch der 23-jährige Mittelfeldmann Rico Benatelli. Er sucht im Team der Würzburger Kickers nach einer neuen Herausforderung. Benatelli, der aus der Talentschmiede des BVB stammt, zeigte in den vergangenen Jahren Leaderqualitäten und war eine Konstante im Spiel seines Teams. Die Würzburger setzen große Stücke auf ihn.

Torsten Mattuschka: Neun Jahre spielte Torsten Mattuschka bei Union Berlin, wo er zur Vereinsikone aufstieg. Topscorer, Standard-Spezialist, Kapitän: sein Standing bei den Hauptstädtern war riesig. Seit vergangenem Jahr spielt Mattuschka nun wieder bei seinem Heimatverein Energie Cottbus – und bereichert die 3. Liga erheblich.

Johannes Rahn: Mit seinen 29 Jahren hat Johannes Rahn schon viel erlebt. Über Stuttgart, Koblenz und Bielefeld ist er zur Fortuna nach Köln gekommen. Im Trikot von Fortuna Köln zeigt er seit seinem Wechsel im Juli 2014 beachtliche Leistungen. In der vergangenen Saison gelangen dem Mittelfeldspieler immerhin elf Tore. Zudem verfügt er bereits über Zweitligaerfahrung. Eine Qualität, die in solch einer dritten Liga nicht zu unterschätzen ist.

Kevin Pezzoni: Noch vor drei Jahren trug Kevin Pezzoni in der Bundesliga das Trikot des 1.FC Köln, stieg jedoch nach einer chaotischen Saison mit den Kölnern in die zweite Liga ab. Pezzoni musste gehen, war vereinslos und ist schließlich über mehrere Umwege zu Wehen Wiesbaden gekommen. Dort soll er auf der Sechserposition Akzente setzen, zum Spielaufbau beitragen und Leaderqualitäten zeigen. Nicht umsonst hat Pezzoni im Spiel der Kölner eine wichtige Rolle gespielt; man darf gespannt sein auf seine Leistungen in Liga Drei. Seine Bedeutung für den Verein stellte er in der Saison-Vorbereitung heraus, und wurde gleich zum Kapitän gewählt.

Mika Ojala: Ein wenig überraschend kam der Wechsel eines 27 Jahre alten Finnen zum Zweitligaabsteiger VfR Aalen. Der Spieler nennt sich Mika Ojala und soll die Offensive der Aalener verstärken. Ein Stück weit ist die Verpflichtung von Ojala eine Wundertüte. Schließlich verfügt er über keinerlei Erfahrung im deutschen Profifußball. In der finnischen Liga hat er zuvor 63 Tore in 207 Spielen erzielt. Ihm zur Seite stehen wird Matthias Morys, der von RB Leipzig nach Aalen wechselt.

Timo Furuholm: Der Stürmer finnischer Herkunft, Timo Furuholm, zeigte bereits in der vergangenen Saison seine Schnelligkeit, Robustheit und Torgefährlichkeit. In der Liga erzielte der 27-jährige Zwölf Tore. Seit 2013 ist er in Diensten der Hallenser, spielte zuvor bei Fortuna Düsseldorf. Zudem kam er bereits einige Male in der finnischen Nationalmannschaft zum Einsatz. Auf ihn wird die Magdeburger Defensive ein Auge haben müssen.

Patrick Pflücke: Mit gerade einmal 18 Jahren hat es der gebürtige Dresdner, Patrick Pflücke, bis in den Bundesligakader der Mainzer geschafft. Pflücke wird als extrem talentiert eingeschätzt und bringt alle Fähigkeiten mit, um als Profifußballer bestehen zu können. Es ist durchaus möglich, dass der Mittelfeldmann aus dem Mainzer Nachwuchs auch in der Bundesliga zum Einsatz kommt. Hauptsächlich wird er jedoch in der 3.Liga bei Mainz II seine Spiele bestreiten.

Bilder: Flickr (Textilvergehen, Tomas Caspers), Energie Cottbus

Immer aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert