Befreiungsschlag der Tigers

Die Floorball Tigers Magdeburg können noch gewinnen. Im Abstiegsduell gegen die Black Lions Landsberg gelingt mit dem 7:3 Heimsieg ein wichtiger Erfolg. Nach einem ausgeglichenen Anfangsdrittel, ziehen die Magdeburger im zweiten Drittel davon und sichern im letzten Drittel den Sieg. Nach diesem Spiel haben die Floorball Tigers nun fünf Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Die Situation vor dem Spiel war eindeutig. Gewinnen die Elbestädter, verschaffen sie sich etwas Luft im Abstiegskampf. Gewinnen die Black Lions, ziehen sie an den Floorball Tigers vorbei und die Magdeburger würden noch tiefer im Abstiegskampf stecken.

Die Floorball Tigers starteten mit einer hoch stehenden Verteidigung um die Angriffe der Landsberger frühzeitig zu stören. Das Spiel gestaltete sich zu Beginn ausgeglichen, mit einer größeren Anzahl an Chancen auf Magdeburger Seite. Einer dieser Chancen konnte Martin Hoffmann in der 8.Spielminute zur 1:0 Führung für die Floorball Tigers nutzen. Mit dieser Führung im Rücken spielten die Magdeburger weiter nach vorne, vernachlässigten dabei aber die Verteidigung. So drehten die Black Lions durch Tore in der 12. und 17.Spielminute das Spiel. Die Magdeburger steckten aber nicht auf und spielten weiter mutig nach vorne. Durch eine 2-Minuten-Strafe für Landsberg hatten die Floorball Tigers die Chance im Powerplay das Tor zu erzielen. Nach einer Minute und 22 Sekunden in Überzahl konnten die Magdeburger durch Philipp Bader (Vorlage: Christian Hoffmann) den Ausgleich erzielen. Beim Torjubel kam es zu einem Gerangel vor dem Landsberger Tor. Diese Situation konnten die Schiedsrichter nur durch eine rote Karte für einen Spieler der Black Lions schlichten.

Durch die rote Karte und der darauffolgenden 5-Minuten-Strafe für einen weiteren Landsberger, starteten die Magdeburger mit einem Überzahlspiel ins zweite Drittel. Diese Überzahl konnte aber nicht direkt genutzt werden. Erst als Christian Hoffmann wegen einer 2-Minuten-Strafe draußen saß und beide Mannschaften mit vier Spielern auf dem Feld standen, konnte Richard Lange den freien Raum nutzen und das 3:2 erzielen. Die Floorball Tigers versuchten das Überzahlspiel dann weiter auszunutzen. Dies gelang aber nicht. Erst als beide Mannschaften dann wieder komplett waren, konnte Philipp Neubauer durch einen sehenswerten Schuss das 4:2 erzielen. In der 32.Spielminute war es dann erneut Philipp Neubauer, der einen Pass im Spielaufbau der Landsberger abfing und daraufhin das 5:2 erzielen konnte. Mit dem Stand von 5:2 ging es dann auch in die letzte Pause.

Im letzten Drittel standen die Floorball Tigers nicht mehr so hoch in der Verteidigung, sondern ließen die Black Lions mehr Raum. Allerdings konnten sich die Landsberger keine große Chancen erarbeiten und so waren es die Magdeburger, die in der 48.Spielminute durch Philipp Bader (Vorlage: Christian Hoffmann) auf 6:2 erhöhen konnten. Die nächsten Minuten waren vor allem durch viele Strafen geprägt. Die Floorball Tigers waren durch drei Strafen zeitweise in doppelter Unterzahl. Die Verteidigung der Magdeburger stand aber sehr sicher und Erik Wilhelm hatte auch einen guten Tag erwischt. Zweieinhalb Minuten vor Schluss führte dann ein gut ausgespielter Konter der Floorball Tigers zum 7:2 durch Christian Hoffmann (Vorlage: Philipp Bader). Anderthalb Minuten vor Schluss konnten die Black Lions dann noch Ergebniskosmetik betreiben und erzielten den Endstand von 7:3.

Kapitän Benjamin Ehrhardt war nach dem Spiel erleichtert endlich wieder einen Sieg feiern zu dürfen: „Die Mannschaft hat endlich mal die Vorgaben konsequent umgesetzt und im Angriff haben wir auch endlich mal unsere Chancen genutzt. Die Verteidigung stand gewohnt sicher. Mich freut der Sieg vor allem für die Fans, die bei jedem Heimspiel eine gute Stimmung machen und nun konnten wir endlich mal etwas davon zurückzahlen.“

Mit diesem Sieg verschaffen sich die Floorball Tigers ein bisschen Luft im Abstiegskampf. Auf den letzten Tabellenplatz und zeitgleich Relegationsplatz haben die Elbestädter nun fünf Punkte Vorsprung. Auf den sechsten Platz haben sie nun vier Punkte Vorsprung.

Für die Floorball Tigers Magdeburg spielten: [C]Ehrhardt; [T]Wilhelm; Herbert; Parske; Oehlenberg; Klaus; C.Hoffmann (1 Tor/2 Vorlagen); Lange (1/0); Neubauer (2/0); Phan; Paul; Bader (2/1); Genzer; M.Hoffmann (1/0); Schulze; von Seggern; Reichert

elbsport.com / Christian Hoffmann

Foto: Ole Kliem

Letzte Artikel von Philipp Schoener (Alle anzeigen)

Immer aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.