Christiansen wechselt an die Elbe

Eingetragen bei: SC Magdeburg | 0

Dänen-Star Mads Christiansen kommt im Sommer nach Magdeburg. Zusammen mit Nemanja Zelenovic soll er die Lücke im rechten Rückraum schließen, die durch die Abgänge von Jure Natek und Andreas Rojewski aufklafft.

Die aktuelle Saison der DKB Handball-Bundesliga ist zwar noch im vollen Gange, dennoch hat der SC Magdeburg vor wenigen Tagen die Verpflichtung des dänischen Nationalspielers Mads Christiansen bekanntgegeben. Der 29 Jahre alte Linkshänder hat den Medizincheck bereits positiv absolviert und einen Vertrag unterzeichnet. Christiansen ist im rechten Rückraum zu Hause und soll das Team von Trainer Geir Sveinsson ab dem kommenden Sommer verstärken. Aktuell steht der 1,94 Meter große und 92 Kilogramm schwere Sportler beim dänischen Erstligisten Bjerringbro-Silkeborg unter Vertrag. Für den Dänen ist es die erste Station außerhalb seines Heimatlandes.

„Ich habe mich voller Überzeugung für den SC Magdeburg entschieden. Es ist ein Club mit einer großen Historie und einer sehr guten Entwicklung, gerade auch im letzten Jahr. Es ist ein gesunder und ambitionierter Verein und ich freue mich sehr in einem Team zu spielen, das in Zukunft noch mehr erreichen möchte“, wird Christiansen auf der vereinseigenen Homepage zitiert.

Größte Erfolge in der Nationalmannschaft

Der überaus erfahrene Handballer verfügt über die Erfahrung von 89 Länderspielen, in denen er 200 Tore für die dänische Nationalmannschaft erzielen konnte. Den Höhepunkt seiner Kariere stellt derweil der Gewinn der Europameisterschaft im Jahre 2012 dar. In Serbien setzten sich die Dänen im Finale gegen den Gastgeber mit 21:19 durch. Darüber hinaus gehörte er 2011 zum Nationalmannschaftsaufgebot bei der Weltmeisterschaft in Schweden sowie bei der Europameisterschaft im vergangenen Jahr im eigenen Land. Bei letzterer verlor die dänische Auswahl das Finale deutlich mit 32:41 gegen Frankreich.

Mads Christiansen ist der zweite Neuzugang für die kommende Saison. Schon im August verkündete der SC Magdeburg die Verpflichtung von Nemanja Zelenovic von Wisla Plock. Die beiden Neuzugänge sollen die Lücke füllen, die Jure Natek und Andreas Rojewski hinterlassen werden. Während Natek seine Kariere beendet, wird Rojewski keinen neuen Vertrag vom SCM erhalten.

elbsport.com / Felix Balß

Immer aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.