Die Sensation knapp verpasst

Eingetragen bei: Andere Sportarten, USC Volleyball | 0

IMG_1594

Für die Volleyballer vom USC hieß es am Samstag ähnlich wie für die Fußballer vom 1. FC Magdeburg noch einmal alles geben, bevor es in die Winterpause geht. Beim Spiel gegen VI Frankfurt erstmals in dieser Spielzeit erfolgreich, wollte das Team noch vor Weihnachten an diesen Erfolg anknüpfen. Mit der Euphorie aus den zwei Punkten in Magdeburg im Gepäck, sollte es auch in Essen gegen den VV Humann mit Punkten nach Hause gehen. Zumindest begrenzt ging dieses Ziel auch auf.

Erst sah alles nach einer kompletten Nullnummer für die Magdeburger aus. Der erste Satz war seitens der Domstädter eher suboptimal. Der USC hinkte ständig hinterher und konnte die Führung der Gastgeber zu keinem Zeitpunkt wett machen. Dementsprechend heimsten die Gastgeber den ersten Satz standesgemäß mit 7 Punkten Vorsprung ein.

Ähnlich deutlich fiel der zweite Satz aus. Zwar konnte man zwischenzeitlich eine kleine Führung erspielen, doch gegen Ende des Durchgangs spielten die Volleyballer vom VV Humann zu souverän, als dass der USC noch die Chance gehabt hätte den Satz für sich zu entscheiden. Somit ging auch dieser Satzmit 25:20 an die Gastgeber aus dem Ruhrgebiet.

Zwei ins Kröpchen, zwei ins Töpchen

Dann aber setzte eine Leistungssteigerung bei den Magdeburgern ein. Wie ausgewechselt spielten die Magdeburger Herren im dritten Satz wach und präsent am Netz. Nur vereinzelt Fehler und mit Entschlossenheit auf dem Feld eroberten sich die Volleyballer einen Anschluss mit 25:21.

Im vierten Durchgang wollte der VV dann den Sack zu machen, um keinen der drei Punkte liegen zu lassen Doch die Magdeburger machten es den Nordrhein-Westfalen schwer und triumphierten schießlich in einem knappen Satz mit 26:24 Punkten. Der wahre Krimi folgte aber im Entscheidungssatz. Erst weit abgeschlagen, kämpften sich die Magdeburger nochmal an ein 13:13 heran, ehe der Wille dann bei den Gastgebern größer war und der Gesamtsieg mit 3:2 im letzten mit 15:13 verlorenen Satz an die Essener ging. Ein Spiel das Lust auf die Rückrunde macht. Mit 4 Punkten Abstand ist nun auch der elfte Tabellenplatz, den aktuell der TuB Bocholt besetzt, wieder in greifbare Nähe gerückt.

elbsport.com / Philipp Schöner

Fotos: Philipp Schöner

Letzte Artikel von Philipp Schoener (Alle anzeigen)

Immer aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.