Die voraussichtliche Startelf im Eröffnungsspiel

Veröffentlicht in: 1 FC Magdeburg | 0

Eine der meistgestellten Fragen zum Eröffnungsspiel zwischen dem 1. FC Magdeburg und Rot-Weiß Erfurt lautet: Wer wird spielen? Anhand der Einsätze in Testspielen können manche Schlüsse gezogen werden, doch nach wie vor gibt es einige Fragezeichen. elbsport.com hat eine voraussichtliche Austellung für die Partie zusammengestellt.

 

Tor:

Glinker oder Tischer? Wie in der vergangenen Saison geht es auf der Torwart-Position enorm eng zu. Sowohl Fan-Liebling Matthias Tischer als auch Ex-Zweitliga-Keeper Jan Glinker sind sehr erfahren und konnten dem 1. FCM in der Vergangenheit mit ihren Paraden so einige Punkte retten. Beide hatten in der vergangenen Woche mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen (Glinker: Rücken, Tischer: Magen-Darm-Infekt), sollten aber für das Eröffnungsspiel fit sein. Trainer Jens Härtel gibt sich bis zum Schluss bedeckt, hat aber wohl bereits eine Entscheidung getroffen.

=>elbsport sagt: Glinker bekommt den Zuschlag. In der vergangenen Saison rief der 31-Jährige insgesamt die konstanteren Leistungen ab, wurde nun in den Mannschaftsrat gewählt und konnte auch in der Vorbereitung überzeugen.

 

Abwehr:

In der Defensive fehlt den Magdeburgern zum Saisonstart Steffen Puttkammer (Sprunggelenks-Operation). Neben Felix Schiller, der als gesetzt gilt, darf Christopher Handke von einem Platz in der Startformation ausgehen. Im letzten Testspiel gegen den BFC Dynamo durfte er von Anfang an spielen und ließ nur wenig anbrennen. Dafür müsste aber der in der vergangenen Saison gesetzte Silvio Bankert auf der Bank Platz nehmen. Auf der Rechtsverteidiger-Position hat Nils Butzen einen leichten Vorsprung vor Lukas Novy, der durch eine Wadenverletzung zuletzt außer Tritt geriet. Links dürfte der 19-jährige Michel Niemeyer spielen, der formell keine große Konkurrenz hat.

=>elbsport sagt: die Viererkette besteht aus Butzen, Schiller, Handke und Niemeyer.

 

Mittelfeld:

Im defensiven Mittelfeld ist Kapitän Marius Sowislo gesetzt. Als Taktgeber und Antreiber im Spiel des FCM ist er unverzichtbar. Neben ihm hat sich Jan Löhmannsröben einen gewissen Status erspielt, der ihn in die Startelf bringen dürfte. Der Neuzugang aus Wacker Nordhausen hat kaum Zeit gebraucht, um sich in Magdeburg einzufinden und gibt dem Spiel der Elbestädter als Zerstörer vor der Abwehr eine neue Facette. Auf der linken Außenbahn hat sich Marcel Schlosser wieder vermehrt in den Fokus gespielt, nachdem er Ende der vergangenen Saison zunächst auf die Ersatzbank musste und sich dann noch verletzte. Rechts hat Youngster Manuel Farrona-Pulido vor allem zu Beginn der Vorbereitung groß auf sich aufmerksam gemacht. Er dürfte eine Chance bekommen.

=>elbsport sagt: im Mittelfeld spielen Sowislo, Löhmannsröben, Schlosser und Pulido.

 

Sturm:

Im Sturm ist Christian Beck gesetzt. Der Torschützenkönig der vergangenen Regionalliga-Saison ist genauso wie Sowislo essentiell für das Spiel der Blau-Weißen. In den Testspielen glänzte er wie gewohnt als Torschütze und Vorlagengeber. Neben ihm sollte Lars Fuchs zum Einsatz kommen. Der Publikumsliebling pendelt zwischen Mittelfeld und Angriff und kann die Mannschaft mit seinem unermüdlichen Einsatz mitreißen.

=>elbsport sagt: Im Sturm setzt Härtel auf Beck und Fuchs.

Immer aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.