Härtel: “Wehen Wiesbaden hat eine Menge Potenzial”

Eingetragen bei: 1 FC Magdeburg | 0

Der FCM hofft beim Heimspiel gegen Wiesbaden wieder zu gewinnen. Trainer Jens Härtel lobt die Gegner vor dem Spiel und sieht “eine Menge Potential” bei den Hessen. Weiterhin spricht er über Rückkehrer Fuchs und andere personelle Angelegenheiten. 

Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Wiesbaden sagte Jens Härtel über den Gegner: “Wehen Wiesbaden hat eine Menge Potenzial. Ich habe die Mannschaft in Cottbus live spielen sehen, das Spiel hätten sie eigentlich gewinnen müssen. Das Team besitzt eine sehr hohe Qualität.”

Der wieder genesene Lars Fuchs ist zwar noch nicht bei 100%, aber Härtel schließt einen Einsatz des Leistungsträgers nicht aus: “Lars Fuchs ist physisch noch nicht in dem besten Zustand, könnte aber durchaus 25 bis 30 Minuten spielen”.

Zur Rollenverteilung von Jan Löhmannsröben, Nicolas Hebisch, Ahmed Waseem Razeek und Manuel Farrona-Pulido sagte der FCM-Coach gegenüber elbsport.com Folgendes:

elbsport.com: Hallo Herr Härtel, zuletzt spielte Jan Löhmannsröben in der Innenverteidigung. Ist das ein längerfristiges Modell, oder war das nur eine vorübergehende Variante?

Jens Härtel: Das werden wir sehen. Generell ist er eher ein Mitteldfeldspieler. In unseren Augen hat er das jetzt nicht überragend gemacht, aber grundsolide. Es gab ein paar Situatonen, in denen er dann auch im richtigen Moment da war und es wird eine Option bleiben. Aber es hängt auch immer davon ab, in was für einer Grundordnung wir spielen. Steffen Puttkammer, der die Position vorher gespielt hat, ist ausgefallen und irgendwer muss sie dann eben übernehmen. Das hat Löhmannsröben solide gemacht.

elbsport.com: Bislang haben Sie in den Spielen viel zwischen Nicolas Hebisch, Ahmed Waseem Razeek und Manuel Farrona-Pulido hin und her gewechselt. Zuletzt durfte Hebisch von Beginn an spielen. Hat er im Moment die Nase vorne?

Härtel: Das ist für jedes Spiel offen. Da entscheidet die Trainigswoche und gegen welchen Gegner es geht. Jeder hat andere Qualitäten aber nichts destotrotz haben alle die gleichen Chancen und die müssen sie nutzen. Die Chance bekommen haben alle bisher.

elbsport.com / Johannes Sill

Foto: Oliver Wiebe

Immer aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.