Herz-Fehler: Niklas Brandt muss pausieren

Veröffentlicht in: 1 FC Magdeburg | 0

Niklas Brandt wird dem 1. FC Magdeburg auf unbestimmte Zeit fehlen. Wie der Verein heute in einer Pressemitteilung erklärte, kann der 23-Jährige aufgrund von Herz-Rhythmus-Störungen bis auf weiteres nicht am Trainingsbetrieb teilnehmen. Brandt wird in einem speziellen Herzzentrum behandelt – eine Operation ist zum jetzigen Zeitpunkt sehr wahrscheinlich.

Magdeburg – Der 1. FCM hat bekannt gegeben, dass Niklas Brandt „aus gesundheitlichen Gründen bis auf weiteres nicht mehr am Trainings- und Spielbetrieb teilnehmen“ kann.

Grund für den Ausfall sind Herz-Rhythmus-Störungen, unter denen Brandt schon seit mehreren Monaten leidet. Beim Defensivspieler waren immer wieder Herzrasen und Bluthochdruck aufgetreten. Zuletzt wurde ein Chip in seiner Brust eingepflanzt, der die Herzfunktionen messen sollte. Die Untersuchungsergebnisse machten eine Trainingspause nun unvermeidbar. „Die Rhythmusstörungen bedürfen einer weiteren invasiven Abklärung und Behandlung“ wird Dr. Jochen Molling, Chefarzt der Kardiologie der Pfeifferschen Stiftungen Magdeburg, in einer Pressemitteilung zitiert.

Die Behandlung wird offenbar auf eine Operation hinauslaufen. „Wenn sich die Diagnose bewahrheitet, muss ich wohl operiert werden“, erklärte Brandt der Bild-Zeitung. „Die Ärzte sagten mir, dass der Fehler reparabel sei und ich danach ohne Probleme meine Karriere fortsetzen könne“.

elbsport.com

Immer aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.