Nicht einmal im Rückstand

Veröffentlicht in: SC Magdeburg | 0

Mit einem souveränen 32:25-Erfolg gegen den HBW Balingen-Weilstetten sichert sich der SC Magdeburg vorzeitig den vierten Platz in der DHB-Bundesliga und bleibt nur ein Punkt hinter der Drittplatzierten SG Flensburg. Besonders Robert Weber und Youngster Alexander Saul stechen positiv heraus.

Balingen – Dank einem 32:25-Sieg gegen den HBW Balingen-Weilstetten ist dem SC Magdeburg der vierte Platz in der Bundesliga nicht mehr zu nehmen. Das Team von Geir Sveinsson bleibt zudem weiterhin in unmittelbarer Schlagdistanz zum Drittplatzierten SG Flensburg.

Magdeburg trat ohne Yves Grafenhorst (Schulter) und Andreas Rojewski an, dessen Saisonende wegen einer Knieverletzung kurz vor dem Spiel verkündet wurde. Robert Weber meldete sich trotz seiner Fußverletzung allerdings noch rechtzeitig fit. Der Toptorjäger aus Österreich zeigte sich von seinem schwerwiegenden Siebenmeter-Fehlwurf im Pokalfinale gut erholt und war mit neun Toren bester Schütze. Neben dem Routinier auf Rechts-Außen machte der erst 19-jährige Alexander Saul mit fünf Toren ein starkes Spiel.

Die Elbestädter lagen über die gesamte Partie nicht einmal zurück. Lediglich kurz vor der Halbzeit wurden ihnen die Balinger gefährlich, als sie bis auf 14:15 verkürzten. Robert Weber, Fabian van Olphen und Espen Lie Hansen konterten jedoch den kurzen Sturmlauf der Gastgeber und zogen mit 20:15 davon. Im Anschluss musste Magdeburg den Vorsprung nur noch verwalten.

elbsport.com / Mattis Nothacker

Immer aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.