Ohne Sowislo gegen Köln

Veröffentlicht in: 1 FC Magdeburg | 0
Zum Abschluss der englischen Woche ist der 1.FC Magdeburg am Freitagabend zu Gast in Köln bei der Fortuna. Auch in der Domstadt wollen die Magdeburger wieder etwas Zählbares mitnehmen und in der Erfolgsspur bleiben. Doch der FCM ist gewarnt: Fortuna Köln scheint nach dem verkorksten Saisonstart in der Saison angekommen und nimmt die Rolle des Spielverderbers gerne an.

Magdeburg/Köln- Wenn am Freitag die Partie von Schiedsrichter Benedikt Kempkes und damit der 6.Spieltag der 3.Liga angepfiffen wird, dann steckt die erste englische Woche dieser noch jungen Saison in den Beinen der 22 Spieler auf dem Rasen. Für beide Mannschaften gilt es, den Schwung der vergangenen Woche mitzunehmen und die Partie positiv zu gestalten, denn beide können die Woche mit einem Sieg vergolden. Während der 1.FCM mit einem Unentschieden aus Bremen nach Magdeburg zurückkam und am Dienstagabend einen 2:0-Sieg gegen den Chemnitzer FC feierte, fuhren die Kölner mit einem 3:0-Sieg gegen  Energie Cottbus und einem Unentschieden gegen Holstein Kiel die gleiche Punkteausbeute ein.

Die Tabellenspitze grüßt

Mit einem Sieg gegen die Fortuna könnte die Mannschaft von Trainer Jens Härtel die Tabellenspitze für mindestens eine Nacht übernehmen und damit den Druck auf die Nachzügler Dynamo Dresden (11 Pkt.) und Erzgebirge Aue (10 Pkt.) erhöhen. Andererseits scheinen die Mannen aus Köln unter der Regie von Trainer Uwe Koschinat aus dem Schlaf zum Saisonstart aufgewacht zu sein. Nach zwei Achtungserfolgen gegen Cottbus und Kiel will die Fortuna weiter ihren derzeitigen Tabellenplatz verbessern.

Es bleibt abzuwarten, welche personellen Veränderungen auf beiden Seiten vorgenommen werden, nach den Strapazen in den letzten beiden Spielen. Bei den Magdeburgern könnte sich Ahmed Waseem-Razeek erst einmal auf der Bank wiederfinden, um für den gegen Chemnitz geschonten Tarek Chahed oder Nicolas Hebisch Platz zu machen. Verzichten muss Jens Härtel auf seinen Kapitän Marius Sowislo, der sich am Dienstag im Zweikampf mit Christian Cappek eine schwerwiegende Verletzung zuzog. Als Ersatz steht Chemnitz-Siegtorschütze Niklas Brandt bereit. Bei der Fortuna bleibt abzuwarten, ob der angeschlagene Spielgestalter Kristoffer Andresen rechtzeitig fit wird.

Voraussichtliche Aufstellungen:

1.FC Magdeburg: Glinker – Hainault, Handke, Schiller, Niemeyer – Löhmannsröben, Brandt – Chahed, L. Fuchs, Farrona Pulido – Beck

Fortuna Köln: Poggenborg – Engelman, Hörnig, Uaferro, Kwame – Pazurek, O. Schröder – Rahn, Biada, Kessel – Königs

elbsport.com / Nicolas Stange

 

Immer aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.