Generalprobe gegen den Absteiger

Veröffentlicht in: 1 FC Magdeburg | 0

An diesem Samstag spielt der frisch gebackene Meister der Regionalliga Nord-Ost sein letztes Heimspiel der regulären Saison. Im Duell gegen Absteiger Viktoria Berlin geht es für den 1. FC Magdeburg um nichts mehr. Die Meisterschaft ist sicher und Spieler wie Trainer blicken voraus auf die zwei Relegationsspiele gegen die Kickers aus Offenbach. Mit großer Zuschauerbeteiligung wird dennoch gerechnet. 

Magdeburg – Absteiger gegen Meister, so lautet das Motto des letzten Spiels der regulären Saison in der MDCC-Arena. Die Vorzeichen könnten unterschiedlicher nicht sein. Der 1. FC Magdeburg hat den ersten Platz der Regionalliga sicher und in den Köpfen vieler Spieler – wie auch bei den Fans – steht die Vorfreude auf die Partien gegen die Offenbacher Kickers (Hinspiel 27.05. / Rückspiel 31.05.) an erster Stelle.

Auch für die Gäste aus Berlin geht es ab 13:30 Uhr lediglich um die berühmte „goldene Ananas“. Sie stehen mit nur 17 Punkten abgeschlagen auf dem vorletzten Platz. Für die schon abgestiegenen Berliner wird es dennoch ein Spiel mit großer Kulisse. Wie der 1. FC Magdeburg auf seiner Homepage mitteilte, werden Käufer von Eintrittskarten für das Spiel gegen Viktoria beim Vorverkauf des Relegationsspiels bevorzugt. Grund für viele Fans das Spiel gegen die Berliner zu sehen und sich so Karten für das Heimspiel der spektakulären Aufstiegsserie zu sichern.

Ein weiterer interessanter Punkt im Vorfeld der Partie ist die unterschiedliche Motivation der Spieler und Trainer. Welche FCM Spieler werden, in Anbetracht des Stellenwerts der darauffolgenden Partien, auflaufen? FCM-Trainer Jens Härtel wird sich entscheiden müssen, ob er auf Spielpraxis oder frühe Regeneration setzt. Auf der anderen Seite steht ein Gegner, der sich mit einer guten Leistung aus der Liga verabschieden will.

elbsport.com / Johannes Sill

Immer aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.