Tabellenführer gewinnt nur knapp gegen Stralsund

Eingetragen bei: SC Magdeburg | 0

Die YoungsterS gewinnen ihr Heimspiel gegen die stark ersatzgeschwächten Stralsunder mit 24:23. Die Leistung stimmte jedoch über weite Strecken nicht.

Wie bereits vor der Partie bekannt gegeben konnte Gästetrainer Danny Anclaisur nur mit einem Torhüter und acht Feldspielern anreisen. Doch obwohl die YoungsteS mit einem schnellen Spielzug begannen und durch Nico Richter mit 1:0 in Führung gehen konnten, ließen die Gäste sich nicht beeindrucken. In der 5. Minute traf Martin Hoffmann zum Ausgleich für den Stralsunder HV und konnte in der darauffolgenden Minute sogar mit 2:3 vorlegen. Die Deckung der YoungsterS stand aufrecht, doch im Angriff begannen sich vieler Fehler einzuschleichen. Die Stralsunder ließen den YoungsterS, trotz des mageren Kaders, kaum Räume um Treffer zu erzielen. So gestaltete sich die Partie bis zur Halbzeit ausgeglichen, sodass die Mannschaften mit einem 11:11 in die Pause gingen.

Keine Verbesserung in der zweiten Hälfte

Zu Beginn der 2. Halbzeit erzielte Maciej Gebala mit einem Doppelschlag den 12. und 13. Treffer für die Hausherren. Im weiteren Spielverlauf schlichen sich jedoch wieder viele Fehler im Offensivspiel der Magdeburger ein. Insbesondere Tomasz Gebala erwischte keinen guten Tag. Der sonst so treffsichere Toptorjäger der YoungsterS konnte keinen seiner ersten acht Versuche im gegnerischen Tor unterbringen, dazu kamen noch zwei Ballverluste. In der 37. Spielminute nahm Bennet Wiegert das Team Timeout. Trotz seiner deutlichen Ansprache  konnte seine Mannschaft aber weiterhin nicht die gewünschten Ziele erfüllen.
Im weiteren Spielverlauf konnte sich keine der beiden Mannschaften deutlich absetzen und eine spannende Schlussphase deutete sich an. In der 58. Minute gelang es den Gästen noch einmal, den Anschlusstreffer zu erzielen (23:22). Die Youngsters legten noch einmal nach und beim Stand von 24:23 nahm Bennet Wiegert 5 Sekunden vor dem Abpfiff seine letzte Auszeit. Der letzte Angriff wurde von Vincent Sohmann ausgeführt, der clevererweise mit dem Ball zur eigenen Grundlinie dribbelte. Dann ertönte die Schlusssirene und die YoungsterS konnten mit einem knappen Heimsieg von 24:23 die zwei Punkte einfahren.

“Ich hoffe, dass die Jungs heute gelernt haben, dass man in der Liga keinen Gegner unterschätzen darf”, so das letzte Fazit von Bennet Wiegert, der sich sichtlich unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft zeigte.

SC Magdeburg II:

Mevissen, Link- T. Gebala (2), Zimmermann (2), M. Gebala (4), Herda, Richter (3), Sohmann (9), Saul (3), Schulze (1), Rastner

Stralsunder HV:

Groth – Mallios (6) ,Baresel (2), Bechly (2), Brandt (1), Dau (4), Werner (1), Hoffmann (6), Markau (1)

elbsport.com / Saskia Nowack

Immer aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.