Verkehrter Dreisatz

Eingetragen bei: USC Volleyball | 0

Slider-Bild

Satz, Satz, Satz und Sieg. Das hieß es für den Gegner des USC Magdeburg am Samstag Abend an der holländischen Grenze. Der FC Schüttdorf 09 gewann in drei Sätzen gegen die Volleyball-Herren des Universitätssportclubs aus der Ottostadt. Das Ziel, dem Gegner wenigstens einen Punkt abzuringen, konnte damit nicht erreicht werden.

Dabei war USC-Trainer Matthias Waldschick mit seinem Team die ganze Zeit so dicht dran. Im ersten Satz konnten die Magdeburger sogar zweitweise mit zwei Punkten in Führung gehen. Lange hielten sie den am Papier überlegenen Schüttdorfern stand. Beim Stand von 25:25 ging den Spielern des USC aber offenbar die Energie aus. Somit ging der erste Satz mit 28:26 verloren.

Auch im zweiten Satz war der USC wieder gut dabei. Im Kampf Punkt um Punkt hielten sie auch hier wieder bis den hohen zweistelligen Bereich mit, ehe die Gastgeber wie im ersten Satz wieder den
längeren Atem hatten und die USC-Volleyballer den Satz mit 25:23 verloren geben m
ussten.Beitrag Bild

Um das Ziel, dem Gegner einen Punkt abzuluchsen, noch realisieren zu können, hätten die Madeburger zu diesem Zeitpunkt zwei Sätze in Folge gewinnen müssen. Trotz der zwei verlorenen Sätze wollte man dieses Zeil noch einmal in Angriff nehmen. Mit Kapitän Gunnar Gripe im Rücken, der seine Mannschaft als Zuschauer untersützte, gaben die sechs Spieler am Feld nochmal alles. Doch auch diese Mühe war vergebens. 26 Punkte gaben dem Sportclub von der Elbe an diesem Spieltag endgültig den Rest. Am Ende wurde der USC in drei Sätzen besiegt.

elbsport.com / Philipp Schöner

Fotos: Oliver Wiebe

Letzte Artikel von Philipp Schoener (Alle anzeigen)

Immer aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.