Wer ist Ilja Mezencev?

Eingetragen bei: SES-Boxen | 0

In zwei Wochen ist es schon so weit. Tom Schwarz erhält seinen langersehnten Kampf um die Juniorenweltmeisterschaft im Schwergewicht. Auch sein Gegner ist schon seit einiger Zeit bekannt. Ilja Mezenchev ist der Name des 19 Jahre jungen Kasachen, der am 14. November in Dessau gegen den SES-Boxer antreten wird. Doch wer steckt hinter diesem Namen? Und wie hat er sich bisher im Ring behauptet? Wir haben einen Blick auf den jungen Schwergewichtler geworfen.

Der in Ksachstan geborene Jungprofi steht beim Hamburger Boxstall PSP Boxing unter Vertrag und lebt auch in der Hansestadt. Bisher hat der noch 19 Jahre junge Osteuropäer zehn Kämpfe bestritten. Acht davon in Deutschland, jeweils einen in Lettland und in Polen. Sieht man ihn in echt, fällt einem zuerst sein jugendliches Aussehen auf. Entgegen der Erwartung blickt man auf ein feine Gesichtszüge und akkurate Frisur. Es wirkt im ersten Moment fast so, als hätte man das Gesicht eines 10-Jährigen auf den Körper von Hulk gesetzt. Doch von seinem jugendlichen Aussehen sollte man sich nicht töuschen lassen. In seiner Kampfbilanz steht nichts geringeres als zehn Siege. Zehn davon durch K.O.

Betrachtet man seinen Boxstil fällt auf, dass er mutig, stellenweise unkoventionell und leicht ist. Ilja Mezencev ist gut zu Fuß und im Kontrast zu seiner Gewichtsklasse – der rohe Schwerfälligkeit  nachgesagt wird – sehr leichtfüßig. Er geht immer wieder Risiken ein, um seinen Gegner aus der Reserve zu locken und setzt immer wieder sehr harte Schläge. In der Haut des Ungaren Andras Csomer, gegen den Mezencev zuletzt antrat, hätte man an diesem Abend lieber nicht stecken wollen. Zwar landete auch er immer wieder Körper- und Kopftreffer, doch der Hamburger Boxer steckte diese weg, als ober sich gerade an der Nase gekratzt hätte.

Das eigentlich interessante an Mezencevs Art zu boxen, ist der schnelle Schlagabtausch. Diesen gibt es zwar ins so gut wie jeder Ringbegegnung, Mezencev verliert aber zu keiner Zeit die Kontrolle. Während andere Boxer einfach nur versuchen möglichst viele und schwere Treffer zu landen, bleibt Mezencev cool und liefert bei vielen Schlägen trotz chaotischer Situation Präzisionsarbeit ab. Diese Fähigkeit besitzt er auch während Attacken seiner Gegner, während welcher er häufig noch gezielte Hacken platzieren kann. Seine Deckung ist dabei zwar nicht die beste, das macht er durch seine Zähigkeit aber wieder wett macht.

Mezencev dürfte also kein leichter Gegner für SES Youngster Tom Schwarz werden. Er tut gut daran, seinen Kontrahenten aus von weiter nördlich der Elbe ernstzunehmen und sich im Training ins Zeug zu legen, damit sein Traum von der Juniorenweltmeisterschaft nicht platzt.

elbsport.com / Philipp Schöner

Foto: Super Sonntag Dessau

Immer aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.